Datenschutz

Datenschutzerklärung

1.     Name und Anschrift des Verantwortlichen

Die Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgrundverordnung, des Bundesdatenschutzgesetzes sowie Diensteanbieter im Sinne des §13 Telemediengesetz ist die:

HEUN-Assekuranz GmbH
Sunderhues Esch 14
48683 Ahaus
Telefon: 02561-971019
E-Mail: hak@heun.de

2.     Allgemeines zur Datenverarbeitung

2.1.   Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Kunden grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung unserer Dienstleistungen und Produkte erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Kunden erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften, ansonsten nach Einwilligung des Kunden bis zum Widerruf.

2.2.   Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. A. EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person und ein zugehöriges Unternehmen, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. B DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. C DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erfordert, dient Art. 6 Abs. 1 lit. D DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. F DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

2.3.   Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen die Verantwortliche unterliegen, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht oder für einen zukünftigen Vertragsabschluss notwendig ist.

3.     Bereitstellung von Dienstleistungen und Speicherung von sog. META-Daten

3.1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Webseiten, Korrespondenz durch E-Mails, Telefonate oder Faxe erfassen unsere Systeme automatisiert Daten und Informationen des Besuchers/Kunden und die genutzte Software/Geräte.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Betriebssystem und verwendete Software des Nutzers/Kunden
  • Internet- und/oder Telefonprovider des Nutzers/Kunden
  • IP-Adresse/Telefonnummer/Faxnummer des Nutzers/Kunden
  • Datum, Uhrzeit und Dauer des Zugriffs
  • Bei Webseiten: Die Adresse fremder Webseiten, die auf unsere Webseiten verlinkt haben

Die Daten werden ebenfalls in den Logdateien unserer Systeme gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

3.2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und Logdateien ist Art. 6 Abs. 1 lit. F DSGVO.

3.3.    Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung dieser sogenannten „META-Daten“ durch die Systeme ist notwendig, um eine Auslieferung der vom Nutzer/Kunden angeforderten Daten an das verwendete System des Nutzers/Kunden zu ermöglichen.

Die Speicherung in den Logdateien erfolgt, um die Funktionsfähigkeit unserer Systeme zu erhöhen und zur Optimierung und Sicherstellung der Sicherheit. Bei einem Angriff auf unsere Systeme dienen diese META-Daten zur Erstellung von Zugriffsfiltern („Firewall“, „Blacklist“) und bei rechtlichen Schritten der Beweissicherung und Identifizierung des Angreifers.

Eine Auswertung der Daten zu sonstigen Zwecken (z.B. Werbung/Marketing) findet nicht statt.

3.4.    Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logdateien ist dies nach spätestens 12 Monaten der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall wird die IP-Adresse des Nutzers/Kunden in der Logdatei gelöscht, so dass keine Zuordnung mehr möglich ist.

3.5.    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung unserer Dienstleistungen und die Speicherung in Logdateien ist für den Betrieb zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

4.     Nutzung von Cookies

4.1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Webseiten verwenden Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf dem Computersystem des Nutzers/Kunden temporär oder bis zur Löschung durch den Benutzer gespeichert werden.

Cookies enthalten eine spezifische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Internetbrowsers durch unsere Systeme ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseiten nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente erfordern es, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

4.2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. F DSGVO.

4.3.    Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist die Nutzung von Websites für die Nutzer/Kunden zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Webseiten können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzprofilen verwendet.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. F DSGVO vor.

4.4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Systeme übermittelt. Daher hat auch der Nutzer/Kunde volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Im Internetbrowser kann die Übertragung deaktiviert oder eingeschränkt oder bereits vorhandene Cookies entfernt werden.

Werden Cookies deaktiviert oder entfernt, können möglicherweise Funktionseinschränkungen bei der Nutzung unserer Webseiten auftreten.

5.     Beauftragung von Dienstleistungen

5.1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Mit Ihrem Auftrag (Per Webseite, E-Mail, Fax, Telefon, Unterschrift) kommt ein Vertrag mit uns zustande. In diesem Zusammenhang erfragen wir Ihre Kontaktdaten, Bankdaten sowie unter Umständen Gesundheitsdaten, Informationen über Vermögen und Immobilien, Versicherungsdaten sowie Steuerunterlagen, Zugangsdaten zu Konten bei Drittanbietern und sonstige Daten.

5.2.    Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Begründung eigener vertraglicher Verhältnisse zwischen Ihnen und uns. Als Rechtsgrundlage hierfür dient Art. 6 Abs. 1 lit. B DSGVO.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen, insbesondere gesetzlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. C DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. F DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung (z.B. Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, Anspruchsdurchsetzung etc.)

5.3.    Empfänger Ihrer Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Mitarbeiter Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und/oder gesetzlichen Pflichten benötigen, also mit der vertraglichen Abwicklung betraut sind. In diesem Zusammenhang können dies auch Versicherungsunternehmen, Finanzunternehmen, Fondsbanken sowie Dienstleistungsunternehmen sein.

Soweit wir Ihre Daten an Empfänger außerhalb unseres Unternehmens weitergeben, erfolgt dies ausschließlich zur Erfüllung unserer vertraglichen und/oder gesetzlichen Pflichten oder im Interesse des Nutzers/Kunden.

Für unsere Systeme ist vollumfänglich der folgende Dienstleister zuständig:

UPGRAIT GmbH
Sunderhues Esch 14
48683 Ahaus

Zusätzlich werden Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung von Compliance-Untersuchungen, zu Verwaltungszwecken und interne Prozesse verwendet.

Ferner setzen wir Rechtsberater, Unternehmensberater, Steuerberater, Prüfer u.ä. ein. Diese Dritten erbringen die Dienstleistungen für uns unter unserer Aufsicht und gemäß unseren Anweisungen und können Zugang zu personenbezogenen Daten erhalten, soweit dies zur Erbringung der Dienstleistungen erforderlich ist.

Bitte beachten Sie, dass bei der Weitergabe von Daten an Unternehmen, deren Datenschutzbestimmungen Sie separat akzeptiert haben, keine Verantwortung durch unser Unternehmen übernommen werden kann. Somit gelten zusätzlich die Datenschutzregelungen der Produktanbieter, die zusätzlich im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen getroffen wurden.

5.4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten erfolgt grundsätzlich nur solange, wie dies für die Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten erforderlich ist. Soweit gesetzlich Vorgaben bestehen, wie z.B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten oder eine Aufbewahrung im berechtigten Interesse liegt, z.B. zur Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften, kann eine darüberhinausgehende Verarbeitung erforderlich sein.

6.     Ihre Rechte

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

6.1.    Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

6.2.    Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

6.3.    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Bitte bedenken Sie, dass eine solche Verarbeitungseinschränkung betriebsinterne Abläufe negativ beeinflusst und unter Umständen bestimmte vertragliche Fristen negativ beeinflusst werden könnten.

6.4.    Recht auf Löschung

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen.

Davon ausgenommen sind personenbezogene Daten, die zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten notwendig sind, für die Laufzeit aller betroffenen Verträge. (siehe 2.3.)

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopie oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

6.5.    Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht der Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6.6.    Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

7.     Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. E oder F DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen. Dies gilt auch für Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrechts mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8.     Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9.     Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Ihnen steht das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten das geltende Recht verstößt.

10.  Salvatorische Klausel

Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser Datenschutzerklärung als ungültig erweisen, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ungültige Bestimmung ist durch eine solche Regelung zu ersetzen, die die Parteien getroffen hätten, hätten sie bei Abschluss des Vertrags an die Ungültigkeit des jeweiligen Punktes gedacht. Soweit dieser Vertrag eine unbewusste Regelungslücke enthält, ist diese durch eine solche Regelung zu ersetzen, die die Parteien getroffen hätten, hätten sie bei Abschluss des Vertrags an die Regelungsbedürftigkeit des jeweiligen Punktes gedacht.


Zustimmung zu unseren Datenschutzbestimmungen





Bitte bestätigen Sie uns kurz die Datenschutzbestimmungen.
Sie erhalten - falls gewünscht - automatisch eine Kopie an Ihre Email-Adresse.

Wichtig:
Sollten Sie Internet Explorer einsetzen, fehlt die Funktion zur Anzeige des Kalenders.
Bitte tragen Sie ihr Geburtsdatum im Format: JJJJ-MM-DD (z.B. 1950-01-30) ein.